Artur K. Führer ist am frühen Morgen des 6. Juli 2016,

 im Alter von 87 Jahren, an einer Krebserkrankung

in Bottrop verstorben.


                         Du bist nicht mehr da -

                     tief im gleißenden Sonnenlicht

                           zeltet der Schmerz.



----------------------------------------------------------------------------------------------------







Neue Hörbuchveröffentlichung Februar 2012

Dr. phil. Oskar Henning (Archivleiter Bonn) meint:

"... eine außergewöhnliche Zeitreise in eine
außergewöhnliche Zeit. 
Faktensicher - spannend - sehr informativ
und  in hohem Maße  d o k u m e n t a r i s c h.
Ich gratuliere meinem Landsmann Aron Artur K. Führer
zu dieserPublikation!
 Jede Zeile , fast jedes Wort atmet Geschichte
- echte Geschichte, abseits politischer Erwägungen.
Pfiffig, die kurzzeitige Begegnung
 von Martin Luther und Philipp Melanchthon.
Die radikale Botschaft von Luther ist beeindruckend."


Der Autor  ist ein gefragter ZEITZEUGE für öffentliche Lesungen
und vor allem SCHULLESUNGEN zu den Themen:

1. NS-Zeit  - "Schüler in der NS-Zeit" und"Hitlers letzter Soldat"
und
2. Kalter Krieg und Mauerfall.

Terminanfragen an den Autor unter: 02041 - 23920


LEIPZIGER BUCHMESSE 2010




Redakteurin Dr. Katja Wildermuth (MDR-Fernsehen) im Gespräch mit dem Schriftsteller Artur K. Führer


Führer ist beteiligt an 11 TV-Sendungen u.a. "Kriegskinder" und "Mein Leben" in der  Sendung "Barbarossa" vom MDR.

-  Dreiteilige ZDF Sendung "So begann es..." mit Führer als Zeitzeuge,           Ruhrgebiet 50er Jahre, ausgewählt von Klaus Harpprecht.

Das Historische Kolloquium hat Artur K. Führers schriftstellerische Publikationen als ein beeindruckendes "Standard-Werk der Zeitzeugen-Literatur"  gewürdigt.


"Seine aus eigener Erfahrung geschilderten Erlebnisse, fesseln und überzeugen durch ihre Wahrhaftigkeit und literarischen Qualität."


 Desweiteren SCHULLESUNGEN zu dem Thema:
 GEWALT - MENSCHENRECHTE - ETHIK - RASSISMUS
Artur K. Führer liest aus:  "Begegnung in Texas" - der  17jährige Schüler Napoleon B. sitzt im Todestrakt von Huntsville/Texas und wartet auf seine
Hinrichtung.


----

Buch Neuerscheinung


ROUTE  44 - STRASSE DER HOFFNUNG
Von der Spaltung Deutschlands bis zum Mauerfall



  In Vorbereitung sind weitere Bücher des Autors:

VON "ZWIGGE nach AUE"
Erlebnis Wismut 1949

HALLE - luja
Studentenzeit in Halle, mit Abstecher zu den Weltfestspielen in Berlin



---

Im August  2008 präsentierte die STADT ESSEN - Kulturamt - und die WAZ im KULTURFENSTER   eine Retrospektive seiner Bilder aus den 70er und 80er Jahren.

Darüber hinaus sind seine Kunstwerke (Mono und Bichrome Bilder und Objekte) auch weiterhin in der gemeinnützigen Galerie "7" in Bottrop,  Böckenhoffstr. 7, zu sehen.