Artur K. Führer ist am frühen Morgen des 6. Juli 2016,

 im Alter von 87 Jahren, an einer Krebserkrankung

in Bottrop verstorben.


                         Du bist nicht mehr da -

                     tief im gleißenden Sonnenlicht

                           zeltet der Schmerz.



----------------------------------------------------------------------------------------------------

Führer ist beteiligt an 11 TV-Sendungen u.a. "Kriegskinder" und "Mein Leben" in der  Sendung "Barbarossa" vom MDR.

-  Dreiteilige ZDF Sendung "So begann es..." mit Führer als Zeitzeuge,           Ruhrgebiet 50er Jahre, ausgewählt von Klaus Harpprecht.

Das Historische Kolloquium hat Artur K. Führers schriftstellerische Publikationen als ein beeindruckendes "Standard-Werk der Zeitzeugen-Literatur"  gewürdigt.


"Seine aus eigener Erfahrung geschilderten Erlebnisse, fesseln und überzeugen durch ihre Wahrhaftigkeit und literarischen Qualität."


 Desweiteren SCHULLESUNGEN zu dem Thema:
 GEWALT - MENSCHENRECHTE - ETHIK - RASSISMUS
Artur K. Führer liest aus:  "Begegnung in Texas" - der  17jährige Schüler Napoleon B. sitzt im Todestrakt von Huntsville/Texas und wartet auf seine
Hinrichtung.


--

Im August  2008 präsentierte die STADT ESSEN - Kulturamt - und die WAZ im KULTURFENSTER   eine Retrospektive seiner Bilder aus den 70er und 80er Jahren.